Wine-Guide-Austria.com

Hier geht's zum aktuellen Wine-Guide-Austria in deutscher Sprache, dem ultimativen Nachschlagewerk zum österreichischen Wein.

 
Bookmark and Share

Wein in Wien.

Nachdem wir immer wieder von ausländischen Weinfreunden gefragt werden, wo man denn in Wien am besten hingeht, wenn man guten Wein trinken will, hier eine kleine subjektive Auswahl.

Wein in Wien.
Im Bild: Das Anton Frank in Währing.
Weblinks


Bei uns gibts jede Menge gute Lokale, die eine gute Weinkarte haben, das ist in Wien wirklich nicht schwierig. Durch den Erfolg der österreichischen Winzer weltweit, findet man allerdings auch hauptsächlich deren Weine auf den Weinkarten.

Das fängt natürlich bei den Haubentempeln an: Von Steirereck bis Palais Coburg; dazu am besten in den öst. Gault-Millau oder A la Carte-Guide schauen.

Für gutes Essen in "normalen" Restaurants und Gasthäusern empfehle ich die Guides: Wirtshausführer Österreich und Wien, wie es isst. - in jeder Buchhandlung.

Online: www.falter.at/web/wwei/home.php und unter www.speising.net finden sich auch immer wieder Tipps, begleitet von einer fröhlichen Schlemmer-Community.

Typisch Wienerisches wird immer schwieriger, aber hier auf jeden Fall noch:

Den Meixner in Favoriten, www.meixners-gastwirtschaft.at verfeinerte Wiener Küche in Haubenqualität.

Oder den „Renner“ www.zum-renner.at in Nussdorf zum Beispiel, ein klassisches Wiener Wirtshaus mit Riesen-Portionen

Mindestens einen Besuch wert ist auch das Gasthaus Grünauer in der Hermanngasse 32 - unbedingt reservieren: +43 (0) 1- 526 40 80. www.gasthaus-gruenauer.com

Ein klassischer Treffpunkt nach dem Büro: "Zum schwarzen Kameel" www.kameel.at vorne Achterlweise Top-Weine mit dem besten Bein-Schinken der Stadt oder den g'schmackigsten Brötchen, hinten Restaurant mit soliden Küchenleistungen und dem schrulligsten aber liebenswertesten Kellner.

Empfehlenswert, wenn auch nicht ganz billig, dafür mit toller Weinauswahl (fast alles - auch Tignanello & Co. gibt es glasweise), das Procacci - ein Antinori-Ableger im Zentrum www.procacci.at

Im Prater, falls ihr den im Programm habt: Schweizerhaus www.schweizerhaus.at mit den legendären „Stelzen“ und Original-Budweiser Bier, wenn’s mal kein Wein sein muss.


Sonst ein paar Wein-Tipps:

Weinbars:

MAST www.mast.wine Zwei absolute Top-Sommelier machen sich eine Weinbar auf und ein Spitzenkoch zaubert phantastische creative Happen aus der kleinen Küche. Sehr stimmig. Hot-Spot - Reservierung empfohlen. Porzellangasse 53

„Eulennest“, www.eulennest.at in der Operngasse 30.
(auch Vinothek zum einkaufen oder liefern lassen).

"Pub Klemo" (französisch ausgesprochen versteht man's) tolle kleine Weinbar mit immer wieder wechselnder Karte, zum (kennen)lernen, sensationelle Auswahl: www.pubklemo.at und Laden zum (W)einkaufen vis-a-vis.

Heunisch & Erben www.heunisch.at in der Landstrasser Hauptstrasse 17 ist die jüngste Weinbar mit Restaurant vom Top-Koch in Zusammenarbeit mit dem Pub Klemo. Reservierung empfohlen.

Das „Vis-a-vis“, im "Figlmüller-Durchgang" zwischen Wollzeile und Lugeck/Bäckerstrasse. Dazu gehören noch zwei Lokale des liebenswert kauzigen Weinwirts Weibel, wo man zum guten Essen auch noch grandiose Weine bekommt. www.weibel.at

„Unger & Klein“, 1., Gölsdorfgasse www.ungerundklein.at architektonisch sehenswerte Weinbar und sehr gut (auch international) sortierte Vinothek mit kleinen Happen.

„Tinto Rosso“, Karl-Lueger-Platz www.tintorosso.at

„Meinl am Graben“ – ein kulinarisches Gesamtkunstwerk: www.meinlamgraben.at
Weinbar (im Keller, Eingang Naglergasse): Da kriegt man so ziemlich alles (weltweit) flaschenweise, zum mitnehmen oder mit 10% Aufschlag zum dort trinken, einiges kann man auch glasweise geniessen (allerdings nicht so günstig). Ebenerdig bis in den ersten Stock: Wiens beste Delikatessenhandlung. Im ersten Stock ist das einstmals angesagteste Restaurant Wiens, das nun leider etwas dahin dümpelt, aber immer noch eine tolle Aussicht bietet..

Bitzingers Weinbar im Augustinerkeller (unter der Albertina) www.bitzinger.at

Weinstube Josefstadt, Piaristengasse 27, entzückender „Stadtheurigen“ mit Garten mitten in Wien (kein web).

Man kann natürlich auch feudal trinken, da, wo's die beste Weinkarte Österreichs gibt, im Palais Coburg, da gibt’s ein Top-Restaurant und auch eine Weinbar www.coburg.at und den sehenswertesten Weinkeller.

Vinothek ViNOE, Piaristengasse, viele Weine aus Niederösterreich www.vinoe.at

Burgenland-Vinothek, Baumannstrasse 3, www.burgenland-vinothek.at

Und natürlich die Weinbars von Wein & Co. www.weinco.at

Heurige:

Kommt drauf an, wer grad "ausg'steckt" hat. Fast immer offen und immer gut:

Hengl-Haselbrunner, Paradisgasse/ Iglaseegasse 10 www.hengl-haselbrunner.at

Wieninger Stammersdorf, www.heuriger-wieninger.at
Fritz macht den besten Wein in Wien, sein Bruder Leo führt den genialen "Heurigen", in dem es alle Weine des Bruders und köstliches Futter gibt.

Sonst aufs "ausstecken" achten:
Bernreiter, Christ, Zahel, Göbel, Edlmoser, Mayer am Pfarrplatz, Winzerhof Leopold, Schilling, Wiegel, Hirt im Kahlenbergerdörfl, Wieselthaler, Oberlaaer Strasse, Rath, Sirbu, Maly, Nierscher, Hirt, Weinmann am Reisenberg, Distl und jatzt hab ich sicher viele kleine vergessen, sonst nachsehen: www.heurigenkalender.at

Bars:

Dino's am Salzgries, die besten Cocktails in Wien. www.dinos.at

„Loos-Bar“ gute Drinks, winzig, aber architektonisches Juwel, sehenswert und gut. www.loosbar.at

sonst gute Drinks:

Barflys, Nightflys, First Floor, Lutz, Planters, ron con soda, Shultz, Skybar (sehen und gesehen werden im Steffl, Drinks naja)

Achja, weils einfach überall in den Wien-Führern drin steht, aber bitte unbedingt vermeiden: Plachutta in der Wollzeile, die Filialen in Hietzing und Nussdorf gehen, wenn man Rindfleisch mag.

Und wenn man einen kleinen Ausflug machen will: Zum "Floh" nach Langenlebarn, unser Weinwirt des Jahres 2007, der auch immer wieder Wein-Matches zwischen Winzer-Orten veranstaltet, ein echtes Erlebnis. www.derfloh.at

Empfehlenswerte Lokale

Artner's Der Bruder des Top-Winzers ist Top-Gastronom und hat nach dem erfolgreichen Lokal in der Floragasse nun ein zweites in der Stadt am Franziskanerplatz eröffnet. Tolle Küche, tolle Weine, freundliches und kompetentes Service. www.artner.co.at/de/restaurant-franziskanerplatz


Konstantin Filippou und "o boufes"
Der vielleicht creativste Küchenchef Wiens, nun im eigenen Lokal, ergänzt mit einem mutigen Jung-Sommelier, der allerdings eine ziemlich extreme Weinkarte anbietet, auf die man sich einlassen muss. Das lohnt sich allerdings. Dominikanerbastei 17, 1010 Wien.
Gleich nebenan, die vielleicht genialste Weinbar zur Zeit, das o boufes, gegründet als alternative Bar mit Orange Wines etc. ist es inzwischen zum Hotspot mit feinen Happen auf Haubenniveau und einer Wein-Auswahl von Burgund bis Rheingau oder eben Orange bis Schampus geworden.
www.konstantinfilippou.com

Kussmaul
Der Hotspot im Bäckerstrassen-Szeneviertel gleich hinter dem Lugeck. Küchenchef Mario Bernatovic ist einer der besten Köche in Wien, sein Konzept ist spannend und bietet vom Bistro-Stil bis zum Sterneniveau alles - sein Sommelierteam präsentiert eine sehr feine Auswahl an spannenden Weinen, auch glasweise, zu moderaten Preisen. www.kussmaul.at

Petz im Gusshaus
Einer der bekanntesten Top-Köche Österreichs hat ein neues Wirkungsfeld. Ein "Wirtshaus". Also gestandene lokale Rezepte, aber in bester Qualität. Derzeit total ausreserviert. Aber auf gut Glück geht ja oft was in Wien. Petz' Küche ist ein wenig warten wert. Dass es hier auch ausgesuchte Weine gibt, ist logisch. Hier kann man auch problemlos selbst Wein mitbringen, man bezahlt ein moderates Korkgeld und lässt den Petz mitkosten.


Natürlich ist diese Liste höchst subjektiv und unvollständig, aber für einen kurzen Wien Besuch reichts.
© by Helmut Knall
last modified: 2015-11-07 23:10:40

Kommentar hinzufügen
Benutzername:
Passwort:
Überschrift:
Kommentar:

Wine-Times News-Ticker

99 Tipps.

Völlig subjektive Tipps vom Knall. Weine aus allen möglichen Regionen Österreichs, Italiens und Deutschlands. Weil ich da dauernd bin. Und ein paar andere auch noch. Sehen Sie selbst.
» weiter...

Knalleffekt. Alexander Margaritoff geht.

Hawesko: Alexander Margaritoff tritt als Vorstandsvorsitzender der Hawesko Holding AG zurück und wird seine Beteiligung veräußern.
» weiter...

Mithilfe erlaubt.

Diese Seite zu gestalten kostet viel Zeit und Geld. Wir möchten Sie trotzdem für unsere Besucher kostenfrei halten. Wenn Sie uns helfen wollen, lesen Sie hier weiter...
» weiter...
» Alle News...

Wichtige Links


als PDF downloaden